Clubabend am 22. Jšnner 2016

Walter Schlager / 2016-01-28 18:55

Bunte Blitzerei von und mit Markus, Gabi als "Farb-Model", Walter als 4 x 1,5 Volt StroboCop, Blitz- vs. Dauerlichttest mit "Scheifi": schaun´ SIE sich das an . . .

Hallo liebe Freunde der Lichtmalerei, liebe Fotoclub Kolleginnen und Kollegen.
 
Am Freitag, dem 22. Jänner lud Markus Hochhold ein weiteres Mal zu (s)einem Workshop: Kleine Blitze im Studio.
Ja - und wer geglaubt hat, den Workshop von Markus kenn´ ich ja "eh schon", der hat weit gefehlt und die Kreativität von Markus meilenweit unterschätzt!
 
Alleine in der Präsentation der Workshop-Bilder auf unserem Grossbildfernseher setzte Markus technisch eins auf die vorangegangenen Workshops drauf:
Foto-Tethering direkt von seiner Fuji via Laptop auf den Screen. Hier unten noch kurz die Kontrolle der Technik und schon strahlen Johannes Maxwald und "Mirli" Harringer vom Großbildschirm.
 
 
 
Und weiter geht es mit der nächsten Überraschung. Diesmal wird die "Blitzerei" ganz ordentlich bunt.
Während Markus seine Blitze mit den mitgebrachten Farbfolien ausstattet, machen sich die "Studio-Spezialisten" Charly und Reinhold an die Vorbereitung des weißen Hintergrundes.
 
 
Markus zieht diesmal wirklich alle Register. Blitze auf Stative montiert, Position überprüft und mit dem Belichtungsmesser die richtigen Einstellungen ermittelt:
JETZT KANN ES LOS GEHEN!
 
 
Als Model stellt sich ein weiteres Mal Gabi Endes zur Verfügung. Sie hat ja schon einiges an Praxis, nicht nur bei uns im Club.
Toll ist das natürlich schon, wenn der ganze versammelte Club die Fotos gleich am Großbildschirm sieht - an Stelle des Displays von Markus Kamera.
Da kann man alles viel besser nachvollziehen und damit den Erläuterungen von Markus auch viel besser folgen.
 
 
 
Mit 2 Blitzen und den Farben ROT und BLAU hat Markus begonnen. Jetzt nimmt er GRÜN hinzu und auch die Hilfe von Jürgen.
Und das Ergebnis lässt sich sehen - per Tethering am grossen "Monitor" . . . .
 
 
JA - da staunt das "Publikum" - gell . . . . <;-))
 
 
 
Bevor im mich diesmal auf den Weg nach Gmunden gemacht habe, hatte ich eine Idee, die ich eigentlich für Markus gedacht hatte.
Ein Foto - würdig dem "größten Blitzer" des Fotoclubs Gmunden. Ein "altes" Minolta 50er Makro als "Monokel", am anderen Auge einen Aufsteckblitz und im Mund des "Opfers" eine geballte Ladung Energie in Form von 4 eneloop pro. Das macht sicher was her.
 
Die "Maske" übernahm netterweise Gabi Endres - NUR - landete ich selber vor der Kamera von Markus. Das hatte ich mir eigentlich umgekehrt vorgestellt.
Aber - NA JA - mit externen Blitzen herumgebastelt hab ich ja auch schon genug. Somit war dann halt die Nummer (2,3,4?) des "Blitzer-Corners" auf dem "Stockerl" . .
 
Wie findet ihr mich als "StroboCop"?
Der Künstlername - Walter F. Schwarzenegger - das würde jetzt noch fehlen . . . <;-))
 
 
 
Aber es wurde natürlich nicht nur "geböldelt". Zur allgemeinen Weiterbildung im fotografischen Bereich testeten Markus und Michi "Scheifi" Scheiflinger die verschiedenen Beleuchtungsmöglichkeiten unseres Studios. Vom Aufsteckblitz von Markus über die Studio-Blitzanlage bis hin zur NEUEN Walimex Dauerlicht-Softbox.
Das Ergebnis mit Kamerawerten gibt es im "Nachspann" des heutigen Berichtes weiter unten im "Großformat".
 
 
 
Neben seiner "Modelltätigkeit" beim Lichttest konnte ich entdecken wie Michael Scheiflinger versuchte, sich mit dem "kleinen Chinesen" (Yongnou) von Markus anzufreunden. Nach dem abschließenden "außerirdischen Kontakt" (sag einfach ET zu mir . . . ) war Michi so aufgepowert, dass er glaubte selbst ganze Blitzlichter zum Leuchten zu bringen* . . .  <;-))
 
 
*Siehe Bild hier unten!

 

 
 So - damit bin ich aber jetzt wirklich "AM ENDE" der Story angelangt.
 
(M)ein herzliches Danke für die tollen Fotos von Michael "Scheifi" Scheiflinger (Schlager wird fotografiert) und Markus Hochhold (Bunte Bilder von Gabi, "der StroboCop" samt Belichtungsübersicht mit Michi).
 
Weiters wünsche ich GUT LICHT und sei es aus einem (Aufsteck)Blitz. Das macht uns ja auch ein klein wenig unabhängiger von Sonne und/oder schummriger Wirtshausbeleuchtung . . . <;-))
 
Nächster Clubabend ist der 12. Februar 2016 mit Bild des Monats und ich freue mich - wenn wir uns sehen.
 
Euer Walter F. Schlager
 
 
     Erklärung (v.l.n.r.) Bild 1: 2 Farben RB, Bild 2: 3 Farben RGB (Grün von oben), Bild 3: 3 Farben RGB von der Seite
 
 
 
Belichtungsübersicht mit Michi "Scheifi" Scheiflinger im Großformat
 
 
 2 Farben RB als "Zangenlicht" . . .